• DE

Einführung

Erstmalig im Jahre 1229 als Kapelle und wenig später als Pfarrkirche erwähnt, erfolgte ab dem 14. Jahrhundert eine umfangreiche Erweiterung des Baus, deren Konzeption in der Nachfolge der gotischen Marburger Elisabethkirche steht. Die breit gelagerte dreischiffige Hallenkirche entstand unter dem Patronat des Maria-Magdalenenklosters. Sie ist aus Travertin gebaut und stellt mit ihren einzelnen Teilen keine homogene Einheit dar, sondern ist geprägt von der langen Bauzeit und den damit einhergehenden Planänderungen. Der Dachstuhl des polygonalen Chores datiert 1463, der des Langhauses 1512/1513. Stadtbildprägend erhebt sich der 72 Meter hohe Turm, dessen Aufsatz mit der welschen Haube und dem Umgang aus dem Ende des 16. Jahrhunderts stammt. Den Hauptzugang bildet das Westportal aus Sandstein mit der Darstellung des Jüngsten Gerichts im Tympanon. Die Figurengestaltung lässt Einflüsse der böhmischen Parler-Plastik erkennen.

Während das Langhaus ein Netzrippengewölbe aufweist, besitzen der Chor und die Nonnenempore eine flache Kassettendecke. Wandfresken vom Anfang des 16. Jahrhunderts wurden 1958 freigelegt. Wie die Chorfenster stammt der Altar aus dem 19. Jahrhundert. Dessen Bild entstand wohl um 1430 und zeigt eine vielfigurige Kreuzigungsszene. Mittelalterliche und frühneuzeitliche Grabplatten nehmen den Chorfußboden ein. Im 18. Jahrhundert wurde neben der Taufe die reich mit Putten und Bildnissen geschmückte barocke Kanzel geschaffen, die von einer Dreifaltigkeitsglorie auf dem Schalldeckel bekrönt wird.

Verein Marktkirche St. Bonifacii e.V

Der Verein Marktkirche St. Bonifacii e.V. Bad Langensalza wurde im Juli 1993 gegründet. Er hat sich insbesondere die Aufgabe gestellt sich für die Sanierung und Renovierung der Marktkirche einzusetzen und dafür finanzielle Mittel zu sammeln und Spenden zu akquirieren. Durch diese Aktivitäten konnten wesentliche Bau- und Sanierungsvorhaben realisiert werden.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Offenhaltung der Kirche im Rahmen „Offene Kirche“. Die Mitglieder des Vereins und weitere ehrenamtliche Helfer organisieren, dass die Marktkirche in den Monaten Mai bis Oktober verlässlich für die Besucher geöffnet ist. Mitstreiter sind herzlich willkommen.

Die Öffnungszeiten sind täglich von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr und montags bis freitags von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr.

Vereinsvorsitzender: Friedemann Pusch
E-Mail: pusch-marktkirchenverein(at)gmx.de
Telefon: 03603 - 84 66 95

Spendenkonto:
IBAN: DE83 8205 6060 0611 0014 38
BIC: HELADEF1MUE